Fargesia

Der Gartenbambus (Fargesia murieliae), wie er in Deutschland auch bezeichnet wird, eignet sich perfekt für Solitär- und Kübelpflanzung, als Sichtschutzhecke oder Begleitpflanze an Bachläufen und Teichen. Er ist pflegeleicht, da er keine Ausläufer bildet (wächst horstig).
 


Hier eine Übersicht unserer Sorten. 

 


Hier eine Übersicht unserer Fargesia robusta-Sorten.

 

 


Natürlich führen wir noch weitere Fargesia-Arten. 

Die Gattung der Fargesia ist der 'Subtribus Arundinariinae', es handelt sich um mittelhohe Bambus-Arten, die 2 bis 14 m hoch werden können.

Die Fargesia gehört zu der Familie der Süßgräser (Poaceae) und hat einen Bestand aus etwa 90 verschiedenen Arten. Die 'Fargesia murielae' wird von diesen Arten am häufigsten verwendet.

Eine große Zahl der Fargesien sind für das rauere Klima in unseren Regionen gut geeignet, da die Gewächse ursprünglich ihre Heimat in den Regionen um den Himalaya hatten, wie auch im den nördlichen Regionen Vietnams.

Die 'Fargesia murieliae' benötigt im Grunde keine Pflege.
Allerdings ist der Standort für die Pflanzung dieser Bambussorte von ausschlaggebender Bedeutung. Die 'Fargesia murieliae' muss vor trockenen und kalten Winden geschützt werden.

Außerdem muss sie vor der prallen Sonne geschützt werden; optimal ist ein leicht halbschattiger Standort mit gutem durchlässigen Boden, feucht, aber nicht nass.

Damit sich ein fester Wurzelstock bilden kann, sollte die Pflanze während der ersten Monate nicht gedüngt werden.